Category: Vermischtes


Wichtige Informationen und Erklärungen zur GRÜNEN LIGA Berlin und Sonstiges zum Blog!

Mai 30th, 2013 — 6:41am

1. Auf diesem Wege möchte ich letztmalig als Mitglied des erweiterten Vorstandes der GRÜNEN LIGA Berlin auf das 18. Umweltfestival aufmerksam machen, welches dieses Mal an 2 Tagen (zum zweiten Mal an 2 Tagen),  am 1. und 2. Juni am Brandenburger Tor bzw. auf der Straße des 17. Juni stattfindet. Wieder werden bei hoffentlich gutem Wetter bis zu 150.000 Gäste erwartet. Mit über 200 Ausstellern ist es die größte ökologische Erlebnismeile Europas! Hier der Link zum Programm des Umweltfestivals!

2. Hiermit möchte ich auch gleichzeitig mitteilen, dass ich auf der nächsten Landesmitgliederversammlung im November 2013 nicht mehr für den erweiterten Vorstand bzw. Landessprecherrat kandidieren werde. Damit bin ich dann auch nicht mehr Vorsitzender der AG Luftverkehr, bzw. diese wird eingestellt, wenn es keinen Nachfolger gibt. Damit ziehe ich mich aus der aktiven Phase der Tätigkeit bei der GRÜNEN LIGA nach 12 Jahren ( 6 Jahre stellvertretender Vorsitzender und 6 Jahre Landesprecherrat) zurück.

3. Ausserdem möchte ich darüber informieren, dass im Zuge des Umbaus der Geschäftsführung der GRÜNEN LIGA Berlin 40 Bewerbungen auf die Ausschreibung zur Geschäftsführung eingegangen sind. Nach den Gesprächen mit 5 ausgewählten Bewerbern musste jedoch festgestellt werden, dass kein Bewerber für den Posten des Geschäftsführers des Berliner Landesverbandes der GRÜNEN LIGA geeignet war. Deshalb möchte ich im Umweltbereich ambitionierte Menschen dazu einladen, sich bei Interesse an der Stellenausschreibung zu beteiligen und sich auf die Geschäftsführerstelle zu bewerben. Hier der Link zur Stellenausschreibung!

 

Ebenso wie der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft vage Termine zur Bekanntgabe des BER-Eröffnungstermins oder zur Veröffentlichung des längst überfälligen FBB-Geschäftsberichtes von 2012 nennt, möchte ich hier nun auch mal darauf verweisen, dass vor der Sommerpause noch einige Artikel auf diesem Blog erscheinen werden, obwohl es offiziell nichts Neues vom Pleiten-, Pech- und Pannenflughafen gibt, auf dem nicht einmal mehr gebaut wird.  Die Mehdornschen Attacken zur Teileröffnung des BER in Verbindung mit dem avisierten Parallelbetrieb zu Tegel können nur als lächerlicher und panischer Verzweiflungsakt gewertet werden. Alles deutet darauf hin, dass die FBB pleite ist oder kurz vor der Pleite steht. Offensichtlich will man diesen Tatbestand mit der verschobenen Veröffentlichung des Geschäftsberichtes von 2012, der sonst immer Mitte April erscheint, verheimlichen.

Comment » | Allgemein, BLN/GRÜNE LIGA, Persönliches, Vermischtes

So werden wir manipuliert: Ob bei der “BBI-Jobmaschine” oder zu den bevorstehenden Folgen des EURO-Crashs!

Oktober 8th, 2012 — 10:32am

Die 10 Strategien der Manipulation sind sehr aufschlussreich!

Wenden Sie diese Manipulationsstrategien auf die Praktiken des BBI-Kartells an und Sie werden feststellen: So ist es! Allein  schon der Trick mit den Flugrouten spricht Bände. Zwar sind dadurch viele Bürgerinitiativen entstanden, aber alle bzw. viele kämpfen darum, dass sie nicht von den jeweiligen Flugrouten betroffen sind: also letztendlich auch gegen anderen Bürgerinitiativen. Dabei können Flugrouten einerseits später willkürlich wieder geändert werden bzw. die Piloten fliegen ohnehin kaum flugroutenscharf. Andererseits geht es bei dem Fluglärm eigentlich um Flugkorridore in einem gigantischen Fluglärmteppich über dicht besiedelten Teilen Berlins und Brandenburgs. Wichtig war bei dieser Flugroutentäuschung, dass dieser Trick erst dann enttarnt werden durfte als alles schon in Sack und Tüten war: also 2010 und nicht zur Zeit des Anhörungsverfahrens zum Planfeststellungsbeschluss.

Ebenso bei der systematischen Manipulationen zur Rettung des unrettbaren Euro. Dafür werden wir alle bluten müssen, aber durch diese Manipulationen gibt es keinen nennenswerten Widerstand im Volk, obwohl unser Geld bis zum bitteren Ende nach Griechenland, Spanien bzw. in die PIGS-Staaten fließt. Oder, dass das Geld der Lebensversicherer bereits weg, da diese in die PIIGS investieren mussten, weil die Renditen dort am höchsten waren. Dieses Geld wurde dort bereits verkonsumiert! Heute ist ein markantes Datum an dem der dauerhafte Rettungsschirm (ESM) gegründet wird. Für mich ist das Hochverrat unserer Politiker, weil nun besonders Deutschland bis zum bitteren Untergang für alle Pleitestaaten in der EU-Hemisphäre zu zahlen hat und dabei alle Verträge der EU gebrochen werden (Lissabon, Maastrich etc.), wonach die EU keine Schulden- oder Haftungsunion sein darf! Aber so ist das mit den Verträgen…..

Aber systematische Manipulationen sind auch bei anderen  Ereignissen nachvollziehbar, wie z.B. 9/11 wovon viele wissen oder ahnen, dass es nach der offiziellen Version so nicht stattgefunden haben kann. Zum Beispiel habe ich nie verstanden, dass absolut keine Trümmerreste des Flugzeugs zu sehen waren, welches in das Pentagon gesteuert wurde.

Hier ein sehr interessanter Link zu dem Anschlag vor 11 Jahren.

Egal ob Sie den Aussagen und Schlussfolgerungen von Robert Stein folgen können oder nicht. Wenn Sie sich aber die 1,5 Stunden Zeit für das Video genommen haben, sehen Sie einiges mit Sicherheit anders als zuvor.

Nicht einmal 1 Jahr  vor dem Anschlag war ich wieder in den Staaten (meist auf Einladung des American Council on Germany) und kam in den Genuss der scharfen Kontrollen auf den Flughäfen in den USA. Allerdings waren die Sicherheitsstandarts im Flugzeug sehr lasch. Oftmals stand die Tür zum Cockpit offen und als ehemaliger Flugzeugmeachniker bzw. Flugzeugtechniker stand ich öfters an der offenen Cockpittür und unterhielt mich mit den Piloten. Das wird wohl heute so nicht mehr möglich sein….

Nun noch in eigener Sache!
Auch in den Herbstferien findet meistens nur ein eingeschränkter Blogbetrieb statt. Wie es allerdings generell mit diesem Blog weiter gehen wird, weiß ich noch nicht. Zur Zeit erwäge ich aus verschiedenen Gründen den Blog nur noch bis Ende des Jahres zu betreiben. Aber dazu werde ich mich demnächst positionieren.

 

 

Hier der Text zu Manipulationsstrategien:

10 Strategien der Manipulation

le Bohémien am 16. Juni 2011 | 88 Kommentare

Eine Satire nach Sylvain Timsit

Bild: Jim Fischer, "Parasite Brain". Some rights reserved. Quelle: www.pigs.deDer Franzose Sylvain Timsit zeigt in seinem Text „10 Strategien der Manipulation“ auf satirische Weise, wie eine Gesellschaft manipuliert werden kann, ohne dass eine kritische Masse an Menschen dies realisiert.

Gerade in einer Zeit, in der viele Menschen von der „plötzlich“ anwachsenden Brisanz politischer und wirtschaftlicher Verwerfungen überrascht sind, ist es besonders interessant, sich mit Timsits Einsichten auseinanderzusetzen.

Sylvain Timsit zeigt auf, wie die Gesellschaft beeinflusst wird und welche Informationen für relevant gehalten werden. Da Information immer zu Wahrnehmung führt und Wahrnehmung die Grundlage jeden Handelns ist, begründet Information letztendlich auch die soziale Realität. Ebenso den Wandel dieser.

1. Kehre die Aufmerksamkeit um
Das Schlüsselelement zur Kontrolle der Gesellschaft ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf unwesentliche Ereignisse umzulenken, um sie von wichtigen Informationen über tatsächliche Änderungen durch die politischen und wirtschaftlichen Führungsorgane abzulenken. Jene Strategie ist der Grundstein, der das Basisinteresse an den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Psychologie, Neurobiologie und Kybernetik verhindert. Somit kehrt die öffentliche Meinung dem wirklichen gesellschaftlichen Problemen den Rücken zu, berieselt und abgelenkt durch unwichtige Angelegenheiten. Schaffe es, dass die Gesellschaft beschäftigt ist, beschäftige sie, beschäftige sie so, damit sie keine Zeit hat über etwas nachzudenken, entsprechend dem Level eines Tieres.

2.  Erzeuge Probleme und liefere die Lösung
Diese Methode wird die „Problem-Reaktion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situation geschaffen, um eine Reaktion bei den Empfängern auszulösen, die danach eine präventive Vorgehensweise erwarten. Verbreite Gewalt oder zettle blutige Angriffe an, damit die Gesellschaft eine Verschärfung der Rechtsnormen und Gesetze auf Kosten der eigenen Freiheit akzeptiert. Oder kreiere eine Wirtschaftskrise um eine radikale Beschneidung der Grundrechte und die Demontierung der Sozialdienstleistungen zu rechtfertigen.

3. Stufe Änderungen ab
Verschiebe die Grenzen von Änderungen stufenweise, Schritt für Schritt, Jahr für Jahr. Auf diese Weise setzte man in den Jahren 1980 und 1990 die neuen radikalen sozio-ökonomischen Vorraussetzungen durch (Neoliberalismus): Ein Minimum an Zeugnissen, Privatisierung, Unsicherheit, und was der nächste Tag bringt, ist Elastizität, Massenarbeitslosigkeit, Einfluss auf die Höhe der Einkünfte, das Fehlen von Garantie auf gerechte Lohnarbeit.

4. Aufschub von Änderungen
Die folgende Möglichkeit auf Akzeptanz einer von der Gesellschaft ungewollten Änderung ist es, sie als „schmerzhaftes Muss“ vorzustellen, damit die Gesellschaft es erlaubt, sie in Zukunft einzuführen. Es ist einfacher zukünftige Opfer zu akzeptieren, als sich ihnen sofort auszusetzen. Zudem hat die Gesellschaft die naive Tendenz negative Veränderungen mit einem „alles wird gut“ zu umschreiben. Diese Strategie gibt den Bürgern mehr Zeit sich der Änderung bewusst zu werden und die Akzeptanz in eine Art der Resignation umzuwandeln.

5. Sprich zur Masse, wie zu kleinen Kindern
Die Mehrheit der Inhalte, die an  die Öffentlichkeit gerichtet werden, werden durch Art und Weise der Verkündung mißbraucht; Sie sind manipuliert durch Argumente oder sogar durch einen gönnerhaften Ton, den man normalerweise in einer Unterhaltung mit Kindern oder geistig behinderten Menschen verwendet. Je mehr man seinem Gesprächspartner das Bild vor den Augen vernebeln will, umso lieber greift man auf diese Technik zurück. Warum? Wenn du zu einer Person sprichst, als ob sie 12 Jahre alt wäre, dann weil du ihr genau das suggerieren möchtest. Sie wird mit höchster Wahrscheinlichkeit kritiklos reagieren oder antworten, als ob sie tatsächlich 12 Jahre alt wäre.

6. Konzentriere dich auf Emotionen und nicht auf Reflexion
Der Missbrauch des emotionalen Aspektes ist eine klassische Technik um eine rationale Analyse und den gesunden Menschenverstand eines Individuums zu umgehen. Darüber hinaus öffnet eine emotionale Rede Tür und Tor Ideologien, Bedürfnisse, Ängste und Unruhen, Impulse und bestimmte Verhaltensweisen im Unterbewusstsein hervorzurufen.

7. Versuche die Ignoranz der Gesellschaft aufrechtzuerhalten
Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.
 
8. Entfache in der Bevölkerung den Gedanken, dass sie durchschnittlich sei
Erreiche, dass die Bürger zu glauben beginnen, dass es normal und zeitgemäß sei dumm, vulgär und ungebildet zu sein.

9. Wandle Widerstand in das Gefühl schlechten Gewissens um
Erlaube es, dass die Gesellschaft denkt, dass sie aufgrund von zu wenig Intelligenz, Kompetenz oder Bemühungen die einzig Schuldigen ihres Nicht-Erfolges sind. Das „System“ wirkt also einer Rebellion der Bevölkerung entgegen, indem dem Bürger suggeriert wird, dass er an allem Übel schuld sei und mindert damit dessen Selbstwertgefühl. Dies führt zur Depression und Blockade weiteren Handelns. Ohne Handeln gibt es nämlich keine Revolution!

10. Lerne Menschen besser kennen, als sie sich selbst es tun
In den letzten 50 Jahren entstand durch den wissenschaftlichen Fortschritt eine Schlucht zwischen dem Wissen, welches der breiten Masse zur Verfügung steht und jenem, das für die schmale Elite reserviert ist. Dank der Biologie, Neurobiologie und der angewandten Psychologie erreichte das „System“ das Wissen über die menschliche Realität im physischen als auch psychischen Bereich. Gegenwärtig kennt das „System“ den Menschen, den einzelnen Bürger, besser als dieser sich selbst und verfügt somit über eine größere Kontrolle des Einzelnen.

Autor: Sylvain Timsit
Originalquelle: Découvrez l’Alchimiste en Vous
Deutsche Erstübersetzung und Korrektur: Patryk Kopaczynski, Eve Bugs (evebugs.net)

 

 

Comment » | Allgemein, BER/Flugverkehr (Allgemeines), Das Buch, Ihr Ersparnisse sind bald unwiderbringlich verloren, Vermischtes

Jetzt hebt der Berlin-Verdreher Wowereit völlig ab! Die Airbusaffäre um Wowereit!

Juli 8th, 2012 — 10:44am

Wieder unglaublich aber wahr!

Wowereit und Kauder: Gratisflug zum EM-Halbfinale
08.07.2012
MMnews exklusiv: Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD)  und CDU Fraktionsvorsitzender Volker Kauder ließen sich mit großem Airbus der Flugbereitschaft kostenlos zum EM-Halbfinale nach Warschau fliegen. Sie waren die einzigen Passagiere.

Hier der Link!

Es wird Zeit, dass das Finale Wowereits eingeläutet wird! Rücktritt sofort!

Bestimmt würde er so etwas nie wieder machen, wenn das wieder zu einem neuem Skandal auswachsen sollte!

Comment » | Allgemein, Vermischtes

Trauerfeier für Arnold Rülicke

Januar 29th, 2012 — 9:01am

Die Trauerfeier für Arnold Rülicke findet am Donnerstag den 02. Februar um 14 Uhr auf dem Friedhof Eichwalde statt.

Es wird gebeten, auf Blumensträuße zu verzichten. Frau Rülicke wünscht sich stattdessen eine kleine Spende für die sehr fürsorgliche Unterstützung der Schwestern des DRK in den letzten schweren Monaten von Arnold Rülickes schwerer Krankheit.

Der Friedhof Eichwalde ist fußläufig in guten 5 Minuten vom Bahnhof Eichwalde zu erreichen (in Fahrtrichtung Zeuthen auf der rechten Seite).

Und seien wir im stillen Gedenken an Arnold Rülicke an die wegweisenden Worte  des am 18. Dezember 2011 verstorbenen Vaclav Havel erinnert!

“Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht”

 

Comment » | Allgemein, Persönliches, Vermischtes

Heute ausnahmsweise mal 2 Beiträge: Frontal 21 läuft trotz Interviews/Aufnahmen ohne mich!

Januar 24th, 2012 — 6:21pm

Viele waren sehr gespannt auf die heutige Frontal 21-Sendung, die in knapp 2 Stunden ausgestrahlt wird. Ich hatte es ja auch auf meiner Seite angekündigt und dafür Werbung gemacht. Ursprünglich sollte heute u.a. auch das Thema BBI-Skandal als unrentabler und unprivatisierbarer Verlust- und Schuldenflughafen gebracht werden. Seit Sommer 2011 war ich im Kontakt mit der Redaktion, die mein Buch auch mit großem Interesse gelesen hatte und zu diesem Skandal tatsächlich eine Sendung machen wollte. Dann gab es beim ZDF Unter den Linden eine Vorbesprechung mit entsprechenden Kernthemen/-aussagen dazu und es wurde mit mir vor einer Woche an 2 Standorten mit entsprechenden Interviews gedreht. Aber nach und nach stellte sich heraus, dass die Themen Lärmschutz und Flugrouten für Frontal 21 immer wichtiger wurden und ich in diesem Beitrag schließlich völlig verschwand. Ein Muster, was ich bisher schon öfters  kennenlernen durfte. Schallschutz ist natürlich ein wichtiges Thema, allerdings wird es ja nahezu Nonstop in den Medien behandelt: der eigentliche BBI-Skandal jedoch nie. Oder irre ich mich da? Dieses Thema würde dem BBI-Kartell im Gegensatz zum Flugroutengefeilsche jedoch gar nicht so recht sein.

Die Redaktion hat mir jedoch hoch und heilig versichert, dass die Sache irgendwann nachgeholt wird. Ich überlege mir noch ob ich daran glauben soll, dass es dann auch tatsächlich ausgestrahlt wird oder nicht. Und ob ich dann dafür überhaupt noch zur Verfügung stehe. Denn das Ganze kostet natürlich immer sehr viel Zeit und Nerven. Es ist ja nicht diese eine Veranstaltung, sondern man ist immer mit ganz verschiedenen BBI-Themen befasst und vernachlässigt dann viele andere (z.B. unternehmerische) Aufgaben.

Ich wollte an dieser Stelle nur kurz unbedingt über diese Umstand informieren, auch weil sich nicht Wenige dafür eingesetzt haben, dass es zu dieser thematischen Ausrichtung des Beitrages  kommt: Es lag nicht an mir. Danke für die Unterstützung.

Comment » | Das Buch, Persönliches, Vermischtes

Trauer um Arnold Rülicke

Januar 19th, 2012 — 2:45pm

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser meines Blogs!

Gestern, am Abend des 18.01., verstarb nach langer und schwerer Krankheit Arnold Rülicke, den viele aus der Protestbewegung gegen den

BBI-Standort kannten. Er war einer der Ersten und kämpfte unermüdlich bis zum Schluss: solange seine Kraft reichte. Arnold war ein

herzensguter Mensch, den ich auch über freundschaftliche Kontakte innerhalb meiner  Verwandtschaft privat kennen und schätzen lernte.

Er stand immer mit Rat und Tat zur Seite!  Wie in meinem Buch bereits erwähnt, unterstütze er mich mit seinem großen fachlichen Wissen

gutachterlich beim Entstehen des Buches und half z.B. mit seinem riesigen Archiv manchmal sehr zeitaufwändig weiter, wenn mein (auch

großes) Archiv nicht mehr fündig wurde.

In tiefer Trauer sind wir voller Anteilnahme mit seiner Frau und seinen Angehörigen. Wir werden ihn vermissen!

Frank Welskop

 

Comment » | Persönliches, Vermischtes

Ich wünsche Ihnen ein gesundes neues Jahr! Und ein ganz kurzer Aus- und Rückblick!

Januar 4th, 2012 — 9:27am

Auf diesem Weg möchte  ich Ihnen  alles Gute  für das bestimmt sehr ereignisreiche und turbulente neue Jahr 2012 wünschen. Ebenso möchte ich Ihnen für Ihr großes Interesse an meinem Blog danken, der sich ohne Twitter, Facebook etc. kontinuierlich entwickelt hat.

Nachdem wir im Verlag endgültig die letzten Bücher aufgetrieben haben, wird es noch einmal eine Buchlesung – die 19. Lesung – in Schöneiche geben. Infos dazu siehe unten oder hier der Link.

Mit dem Ausverkauf der Bücher ist es auch unklar,  wie es überhaupt mit diesem Blog weitergehen wird, da er ja mit meinem Buch “BBI- ein neuer Berliner Bankenskandal?” und den entsprechenden Lesungen stark korrespondierte.

Weitere Lesungen sind zwar angefragt, die müssten aber in ganz anderer Form stattfinden. Obwohl ich bereits sporadisch mit dem neuen Buch begonnen habe, ist es ebenfalls zur Zeit (aus Zeitgründen) noch völlig offen, ob es dieses geben wird. Eine neue Auflage des alten Buches wird es jedenfalls nicht geben. Wenn es ein neues BBI-Buch geben sollte, dann auch mit völlig anderen und enthüllenden Informationen/Aspekten, die auf meinem Blog mit seinen nunmehr 250 Artikeln noch nie erwähnt wurden.  Zu diesem Buch würde es dann Seminare/Vorträge geben, die wohl wieder auf ein starkes oder gar sehr großes Interesse stoßen dürften. Aber das steht noch in den Sternen. Jedenfalls habe ich meine Unternehmung Aqua-pur-Berlin, die sich mit dem Einbau/Vertrieb/Service etc. von Umkehrosmosewasserfiltersystemen befasst (Hier der Link zu unserem deutschlandweiten pureblue-Netzwerk), auch durch diesen sehr aufwändigen Blog phasenweise etwas arg vernachlässigt. Hinzu kommt, dass das Jahr 2011 in Sachen BBI  durch die vielen  (honorierten oder ehrenamtlichen) Beratungen für Fraktionen, Politiker, Bürgerinitiativen und Medien sowie die Buchlesungen sehr arbeitsintensiv war.

Nicht unerwähnt bleiben soll nach über 2 Jahren werbefreien Blogbetrieb dessen Betreibungskosten in Höhe von ca. 300 € pro Jahr (überwiegend Rechtsschutz in Fragen Medienrecht für den Ernstfall). Jedenfalls ist das ebenso ein “Verlustbetrieb” wie der Gegenstand, über den ich hier so intensiv berichte. So wie jeder andere Verein von Spenden etc. lebt würde ich mich über das Bedürfnis oder die  Lust von Spendern freuen, diesen Blog-Betrieb aus der Verlustzone zu holen, da mir durch den gegenwärtigen Provider  Werbung nicht möglich ist (ich aber Werbung auch nicht so toll finde). Im Gegensatz zum künftigen BBI-Betrieb dürften das jedenfalls keine rechtswidrige Subvention sein (hier bei Bedarf die Daten meines Kontos bei der Berliner Volksbank BLZ 10090000, Konto 3084919003, Verwendungszeck BBI-Blog). Gleichzeitig möchte ich interessierten Lesern anbieten, Gastkommentare zu  Themen dieses BBI-kritischen Blogs hier zu veröffentlichen! Da bin ich sehr gespannt ob es derartige Ambitionen gibt!

Demnächst gibt es wieder einen Text zum kommenden Verlustbetrieb des BBI!

Vielen Dank für Ihr Interesse und mit besten Grüßen

Frank Welskop

 

Hier die Ankündigung zur Lesung in der Kulturgießerei in Schöneiche

28.01.2012 | 19:00 Uhr
DIE LETZTE LESUNG in der Kulturgießerei in Schöneiche

28.1.2012 in der Kulturgießerei in Schöneiche 19.00 Uhr

Letzte Lesung/Vortrag zum Buch von Dr. Frank Welskop „BBI  - ein neuer Berliner Bankenskandal?“

Musikalische Umrahmung: Dreistimmige Inventionen von J.S. Bach, gespielt von Gunhild Hoelscher - Violine

Anne-Kathrin Weiche – Violine

Ray Würzebesser – Violoncello

Herr Welskop beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Fehlplanung des BBI/BER am Standort Schönefeld, der nach Pleiten, Pech und Pannen im Jahr 2012 viel zu spät in Betrieb gehen soll. Er kommt in seinem Buch zu dem Schluss, dass der unprivatisierbare BBI/BER am Standort Schönefeld mit seiner Billigfliegerdominanz nicht rentabel arbeiten wird. Der Bau des Großflughafens kostet schon jetzt den Steuerzahler hunderte Millionen Euro. Frank Welskop zeigt auf, dass der laufende Betrieb dauerhaft Verluste einfliegen wird, wodurch dessen Betrieb durch den Steuerzahler subventioniert werden müsste, was jedoch nach EU-Wettbewerbsrecht rechtswidrig wäre.

Frank Welskop hat die Berliner Flughafenpolitik als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Abgeordnetenhaus über Jahre hinweg kritisch begleitet. Er ist ehrenamtlich im erweiterten Vorstand der GRÜNEN LIGA Berlin tätig und leitet die Bundeskontaktstelle Luftverkehr.

Umrahmt wird das Programm musikalisch mit Werken von Johann Sebastian Bach. Die Inventionen sind Teil des Klavierbüchleins für den ältesten Sohn Wilhelm Friedemann Bach, also ursprünglich für Klavier komponiert. Aber die  Inventionen bieten sich ebenfalls an für ein Streichertrio, hier werden Sie diese Stücke von 3 professionellen Musikern aus Schöneiche und Umgebung  genießen können.

1 comment » | Das Buch, Persönliches, Vermischtes

In eigener Sache zu meinem Web-Blog!

April 21st, 2011 — 1:22pm


Durch die heutige Freigabe von One.com war mein bisheriger Blog heute für einige Zeit nicht erreichbar und der andere neue, zwar schon verfügbar, aber noch nicht aktualisiert. Deshalb wurde die alte Fassung noch mal eingestellt. Nun steht dem Wechsel auf die neue Seite nichts mehr im Wege, welcher am Freitag nach Ostern stattfindet. Dann kann es passieren, dass für einige Stunde weder die  eine noch die andere Version verfügbar ist. Ob ich über Ostern noch einen Text einstellen werde, hängt von meiner Zeitverfügbarkeit ab. Stoff gibt es in Hülle und Fülle. Besonders die neue Serie unter dem Motto “Auch der BBI-Crash kommt” wird ausgesprochen aufschlussreich werden.


Vorsorglich möchte ich aber allen Leserinnen und Lesern deshalb bereits jetzt frohe Ostern und erholsame Tage wünschen. Zumindest soll ja das Wetter nichts zu wünschen übrig lassen. Also Vorsicht, die Sonne wird sehr aggressiv sein und die Ozonschicht ist auf historisches Tief zusammengeschrumpft.

Herzlichst 

Ihr Frank Welskop 

Comment » | Vermischtes

Markus Wöhler als offizieller Mitarbeiter (OM) der FBS (Fälscher-Bande-Schönefeld?) enttarnt!

März 24th, 2011 — 9:02am


Eigentlich wollte ich heute einen ganz anderen Text in meinen Blog setzen, aber die gestrigen Ereignisse veranlassen mich nun, diesen Text zu veröffentlichen!

  1. Auf meiner gestrigen S-Bahnfahrt zu meinem Kampfsporttraining las ich im Forum auf der BVBB-Seite auf meinem Smartphone einige Kommentare. Auch einen Kommentar von t.Schade über meinen Blog. Nicht nur, dass er etwas zitiert hat, was so gar nicht auf meinem Blog steht (ist ja auch kein Datum oder der Bezug auf den konkreten Blogtext angegeben), sondern mir fiel noch etwas anderes auf. Ich erkannte hinter dem Text von t.Schade den Stil von meinem Chefkommentator Markus Wöhler, der immer im Standbybetrieb ist und auf jede Zeile von mir lauerte, um dann mit einem Gemisch von Lügen und Halbwahrheiten mit dem oftmals 10fachen meinen Blog zu verseuchte. Dabei ging er durchaus sehr geschickt vor. Ich informierte gestern sofort den Moderator des Forums und wurde dankenswerter Weise prompt informiert, dass der Server der FBS gehört Nach zu lesen im BVBB-Forum unter der Nummer 289 von Kristian-Peter Stange http://airport-berlin-brandenburg.eu/tinc?key=k328ur9N&start=-1&reverse=1 Nochmals Danke Peter!
  2. Nach dem Training beim wohlverdienten Bier erfuhr ich dann über Julchen (Danke für die Info), dass Markus Wöhler die gleiche IP hat wie t.schade und ebenso u.a. der Sperenberger. Sogleich verfasste ich auch den gestrigen Kommentar „ Tschade, dann ist das ja die fbs. Damit habe ich nun “wirklich” nicht gerechnet…..“. Natürlich habe ich das immer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewusst, dass mein „Chefkommentator“ ein OM der FBS oder ein beauftragter FBS-Schreiberling ist. Allerdings hatte ich bis gestern nie Nachforschungen zur IP-Adresse unternommen.
  3. Die gezielten Attacken der FBS haben gestern das Fass tatsächlich zum überlaufen gebracht, während die FBS ein Fass ohne Boden ist und wir als Bürger über unsere Steuergelder diese mehr als fragwürdigen Methoden auch noch finanzieren müssen. Dabei ist nicht zu vergessen, dass hinter dem OM der FBS ein ganzer Apparat stand und dem OM Wöhler die Textbausteine zugearbeitet wurden. Um meinen Blog zu schützen, werde ich künftig derartige Kommentare löschen, wenn ich wieder vermuten muss, dass wieder ein OM der FBS oder ein von der FBS beauftragter Schreiberling dahinter steckt, um mich oder meinen Blog zu diskreditieren. Ich habe nur die Kommentare der FBS gelöscht, wo ich in bösartiger Weise mit Karl Eduard von Schnitzler verglichen werde. Ich werde als Journalist von meiner Geschäftsstelle prüfen lassen, inwiefern ich gegen derartige Verunglimpfungen vorgehen kann. Denn die FBS ist ein öffentliches Unternehmen, ein Staatsbetrieb, der ohne jährliche Subventionen schln längst Pleite wäre. Des Weiteren werde ich die vorhandenen FBS-Texte dieses OM nicht löschen, sondern als Dokumentation stehen lassen: Jeder kann noch mal unter diesem völlig neuen Blickwinkel nachlesen mit welchen Methoden die FBS agiert und betroffene Bürger verhöhnt und beleidigt.
  4. Auf den letzten gestrigen Kommentar bzw. Fragen der FBS werde ich noch antworten http://www.frank-welskop.de/ weil die eine Frage des OM der FBS legitim und wichtig zu beantworten ist, auch wenn die FBS dieses sehr, sehr ernste Thema ins lächerliche zieht.
  5. Mein neuer Blog ist im Prinzip fertig, wir haben nur noch ein formales Problem mit dem Umzug. Dann wird sich ohnehin einiges ändern. Die FBS (OM Wöhler) hat behauptet, dass ab Dezember meine Zugriffe gestiegen seien, als dieser OM der FBS  Kommentare auf meinem Blog sekretierte. Das stimmt nicht, denn nach einem rasanten und ununterbrochenes Wachstum (teilweise Verdopplung von Monat zu Monat seit September 2009), gab es erstmals und aus verschiedenen Gründen einen Rückgang. Das wusste ich bereits vorher und das hat auch nichts mit den FBS-Kommentaren zu tun. Wahr ist allerdings, dass die FBS-Maßnahmen dazu führten, dass auf meinem Blog sehr lebhaft diskutiert wird, während dagegen die direkt an mich gerichteten Mails rückläufig sind.

Fazit:

Ich finde es absolut schäbig zu welchen Mitteln die FBS greift, greifen muss, während dieser „Chefkommentator“ Wöhler immer wieder behauptete, kein OM der  FBS zu sein. Offensichtlich ist das im großen wie im Kleinen die Geschäftspolitik der FBS. Aber die Kehrseite der Medaille ist eben auch, dass wir jetzt eine völlig neue Semantik der Abkürzung „FBS“ dechiffriert haben!   

17 comments » | Vermischtes

Die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen hat eine sehr interessante Große Anfrage zum BBI in den Landtag eingebracht!

März 18th, 2011 — 2:19pm



http://www.parldok.brandenburg.de/parladoku/w5/drs/ab%5F2900/2961.pdf

2 comments » | Vermischtes

Back to top