Nur noch 25 Tage bis zur Nichteröffnung! Die Berliner Zeitung hat plötzlich ihre 100-Tage-Reihe eingestellt!

Durch diese wiederholte Verschiebung des Eröffnungstermins ist ein immenser wirtschaftlicher und internationaler Schaden für die Region Berlin und Brandenburg entstanden. Also auch wieder einmal für den Steuerzahler. Nun wird wieder spekuliert, dass der BER nach den Sommerferien eröffnen soll. Allerdings hat keine der interviewten Protagonisten verraten, welches Jahr gemeint ist…….Hat etwa niemand die Absicht einen Großflughafen zu eröffnen?

Hier noch ein Interview, welches die TAZ gestern mit mir geführt hat.

FLUGHAFEN-DESASTER

“Das wird ein Millionengrab”

“Der Flughafenkritiker Frank Welskop über falsche Prognosen und politische Fehlentscheidungen, die zu der verspäteten Eröffnung führten”   INTERVIEW: JULIANE SCHUMACHER

Hier der Link!
Die TAZ hat nicht zum ersten Mal ein kritisches Interview mit mir geführt. Natürlich ist der BER ein Milliardengrab, Millionen reichen natürlich nicht. Vielen Dank an die TAZ.
Ebenso hat der Berliner Rundfunk ein 7minütiges Interview mit mir geführt, was komplett heute um 8:15 Uhr ausgestrahlt werden soll.

Category: Allgemein, BER-Baustopp sofort, Trotz FBB-Märchen kommt auch der BBI-Crash! | Tags: , , , 2 comments »

2 Responses to “Nur noch 25 Tage bis zur Nichteröffnung! Die Berliner Zeitung hat plötzlich ihre 100-Tage-Reihe eingestellt!”

  1. Viel-Flieger

    Hallo Herr Dr. Welskop,

    Sie haben mit Ihrem Buchtitel “BBI – Ein neuer Bankenskandal” recht behalten. Sie haben da Vision und Weitsicht gezeigt.

    Es ist gut zu wissen, dass die BBI-Betreiber ihren Durchmarsch zu einer Eröffnung ohne Skrupel nicht fortsetzen konnten.

    Jetzt müssen alle Verantwortlichkeiten klar offen gelegt werden.

    Die nächsten Wochen und Monate versprechen spannend zu werden.

  2. welskop

    vielen dank für die zusendung! genau deshalb lautet der buchtitel so, weil der unprivatisierbare bbi komplett fremdfinanziert wird und er niemals gewinne einfliegen könnte, sondern nur verluste. und vor diesem hintergrund wird er nicht einmal den entsprechenden schuldendienst leisten können. aber davon hat der wowereit natürlich auch noch nichts erfahren: erstens hat er davon null-ahnung und zweitens hat ihm das noch keiner gesagt, weil der derjenige dann sofort seinen job sofort los ist. kritik ist tödlich beim partymeister, so ist das in einer diktatur. die nächsten monaten werden extrem spannend, denn nach ersten rechnungen bräuchte der bbi vor aufnahme des betriebes roundabout 1 mrd. €. aber wahrscheinlich noch viel mehr, weil wir noch lange nicht alles wissen…..was ist z.b. mit den zinsswaps, die die fbs seit einigen jahren betreibt….bei einer ungünstigen marktentwicklung können die verluste explodieren! ich berichtete bereits am 15. dezember 2011. wir werden sehen, dass das, was schief gehen kann bei diesem pleiten-pech- und pannenprojekt auch weiter schief gehen wird!


Leave a Reply



Back to top